Alles kommt zurück!

erstellt am 11.01.2013 09:24:54

Heute ist House-Tag!

Nachdem die letzten vielen Tag nur schwarze Musik meine Lautsprecher wummern ließen, muss ich jetzt etwas variieren. So schnupperte ich also durch die Kanäle und blieb bei House hängen :) Die bekannten Klassiker schick in einem endlosen Mix abgepackt scheppern per Live-Stream auf die Ohren. Schön! Noch besser ist es, dass heute Freitag ist :D Das Wochenende verspricht mal wieder einiges und ich freue mich auf viele schöne Momente. Heute werde ich mich um "Bauch-Beine-Po" kümmern; gut, natürlich nicht um meinen Körper, denn dann wäre ich bei Bauch und Liegestütze stehen geblieben. Aber so wird das ein angenehmer Feierabend und ich denke, da darf ein Wein nicht fehlen. Passt so :)

Hotel-Business

Am Vortag war noch mit vollem Programm unterwegs. Es soll gefeiert werden und ich stieß die bisherige Orga vom Thron und riss den Kelch dann an mich, da ich mit der bisherigen Darbietung reichlich unzufrieden war. Ein paar Telefonate und Ideen später war ich auch schon fast durch mit den Thema: Ich kann sowas ganz gut :) In der Empfangshalle warte ich kurz auf meinen Kontakt. Wir wollen kurz die Buchung und den Ablauf der Feierlichkeit abklären und mal ohne Email/Telefon durchgehen. "Ach Hallo Günni!", wirft mit die Dame neben der Eventmanagerin zu. "... die Dame!", hauche ich zurück während ich sie für eine Umarmung greife. "Nen Kaffee nächste Woche?", frage ich. "Sieht gut aus!", sagt sie. Danach laufe ich mit der Eventmanagerin durch die Räumlichkeiten. Alles gut und passt. Bei einem Wasser werden abschließend fix die Zahlen abgeklärt und ich rausche wieder davon. Gutes Gefühl, wenn die Planung so aufgeht. Der Feierabend kann also beginnen.

Knete, Sandmännchen und die kleine Prinzessin


Knete, und was man damit macht!

Ich klingele und die Tür wird gestürmt! Die kleine Prinzessin öffnet und ich knie vor Ihr, wie es sich angemessen für eine Prinzessin gehört. Sie freut sich und springt mir um den Hals wobei ich noch geknutscht werde. Schön so begrüßt zu werden ;) Wir haben aber nicht viel Zeit, denn es gibt wichtiges zu regeln. Und das ist so wichtig, dass ich es knapp noch schaffe, Mami zu begrüßen. Nein, es muss halt schnell gehen und wir müssen dringend etwas machen. Ich folge der Hoheit treu zum Esstisch und bin sofort in meiner Kindheit zurück gekommen: Bunte Knetmasse mit reichlich Formen und Werkzeugen! Gemeinsam machen wir tolle Sachen und finden letztendlich heraus, was das für ein komisches Ding mit diesem Hebel ist. Kurze Zeit später pressen wir Schlangen in Stern-Form und auch als Spaghetti kommt es heraus! Mami schaut sich das sehr entspannt an und grinst, was wir aber nicht wirklich mitkriegen. Wir sind in unsere kleinen bunten Welt. Es ist schön, für einen kurzen Moment wieder Kind zu sein. Und mit Knetmasse bist Du gaaaanz fix wieder da, wo Kindergarten an der Tagesordnung war.

Da verwundert es kaum, dass das Aufhören schwer fällt. Aber wir müssen den Tisch jetzt räumen, denn es gibt Abendbrot. Und die Prinzessin muss noch baden. Ich sortiere die Knete wieder ein und versuche noch fix den Teil der Knete einzusammeln, der bereits Teil meiner Socken geworden ist :D Knete ist allgegenwärtig!

"Onkel Güüüüünniii!", höre ich es aus dem Badezimmer rufen. "Guck mal!", strahlt sie mich an. Das Wasser ist dunkel-blau und mit den Stiften kann nun in der Badewanne schön auf den Fliesen gemalt werden. "Das ist ja Klasse!", antworte ich ihr, während ich am Beckenrand sitze und es mir anschaue. "Du auch! ... ", lädt sie mich zu sich in die Wanne ein. Warum nur sitze ich noch da so herum!? :) "Nein, kleine Dame, da soll ich jetzt nicht mir rein. Wir können in 25 Jahren nochmals darüber reden, aber bis dahin bleibe ich und passe auf."

Papa ist gekommen. "Ich lös' Dich gleich ab!", wirft er mir im durchlauf zu. "Komm erst mal an und rein, und dann kannst'e mich ablösen." Das ganze ist gut eingespielt und wie gewöhnlich stress-frei. Nach dem Essen ist noch der Sandmann gefragt und wir schauen uns die heute Folge gemeinsam auf der Couch an. Danach geht's dann zu Bett für die Prinzessin und wir drei Erwachsenen parken uns bequem auf die Couch. Fernsehkiffen im Kollektiv und heute habe ich Glück: ich sitze links! Rechts aussen ist die Einschlaf-Position. Dem wurde ich das letzte Mal zum Opfer und heute bin ich also wach ;) Wie immer ein gemütlicher Abend und nachdem die Flasche Wein alle ist, wird's auch für mich Zeit heim zu reiten.

Geiles Leder und Aluminium

Der riecht nach neuem Leder und ich bemerke die Vorfreude. Das, was da so riecht ist die neue Hülle für mein kleines Spielzeug, was noch heute hier ein trudelt! Ein Gimmick, in schwarzes Leder edel verpackt und gegen diverse Einflüsse geschützt. Und kurze Zeit darauf ist es dann soweit: DHL steht vor der Tür!

Mein Spielzeug ist also da und macht sich wie geplant nützlich. Hat mich zum Technik-Nerd gemacht und ich merke, dass da noch so vieles geht. Einrichten war total klasse: ich hatte acht Minuten nach einschalten alle Kontakte, Termine und Erinnerungen drauf. Und dabei habe ich dafür nicht einen Finger krumm gemacht. Ich beame Videos, Bilder und Musik von überall her auf den Fernseher, regele im Haus die Musik, schreibe Nachrichten und Texte, surfe- alles das ohne Telefon oder dem Mac. Nachrichten gehen übrigens überall im Haus ein, was total klasse ist. So schickt man sich fix per iMessage Bilder, Videos und was da sonst noch so geht ;D Der letzte Schrei: Während des Kochens einen Film sehen!


Geiles Leder und Aluminium

"Durchkämmt die Wüste!", befehligt Lord Helmchen seine Spaceballs während ich am Abwaschen bin. Ich lache mich schlapp. Die olle Kamelle von 1987 ist so schlecht synchronisiert und doch sind die flachen Gags ein Klassiker. Aber beim Abwaschen ist das schon ne amüsante Geschichte. Praktisch ist, dass ich nun alles mögliche an Filmen überall sehen kann. Das Sahnehäubchen war dann ein kleines Kabel mit dem ich alle Bilder und Videos von meinen Kameras auf das iPad schieben kann. Viel Geld für 5cm Kabel aber der Nutzen ist einfach klasse. Jetzt warte ich noch auf den Stift, damit ich meine Skizzen darauf sauber machen kann. Digitales Papier ist so schon etwas sehr geiles. Und ich bin gespannt, was ich noch alles damit anstellen kann :)

Egal wie- es kommt alles zurück!

Seit meinen letzten Zeilen sind wie gewöhnlich ein paar Tage vergangen. Der Winter war weg und kam quasi ... zurück!? Schön anzuschauen, ja. Aber für so vieles einfach zu kalt. Genieße ich also die Aussicht und das Winterbild, welches ich von meiner Couch aus beobachten kann. Schon mal darüber nachgedacht? Alles, was wir tun, wird mir einer Reaktion beantwortet. Manches Mal dauert es länger und andere Male passiert es sofort! Eines steht aber fest: es kommt alles zurück.

Du blickst zu einem Menschen hinüber und ohne irgendwelchen offensichtlichen Grund dreht dessen Kopf sich zu Dir und schaut zu Dir zurück! Kann das nicht erklären, ist aber sehr oft so, oder? Setzt man da noch ein freundliches Lächeln hinten dran, kommt auch nicht selten ein selbiges zurück. Oder die Hand, die Du greifst und welche sich an Dir danach fest hält ohne, daß es eigentlich einen tieferen Sinn darin besteht, weiter festzuhalten. Das ganze geht auch noch eine Stufe intensiver. Da wäre z.B. der Moment, in dem du jemanden das erste Mal küsst und danach in dessen Augen siehst. Ehrlich gesagt kann ich diesen Moment nicht angemessen in Worte fassen. Diese wären wohl dann eher vergleichbar mit als hätte man jegliche Farbe aus einer tiefschwarzen Hose gewaschen. Was in diesem Moment, an den ich denke, zurück kam, behalte ich für mich. Dennoch werde ich diesen Moment niemals vergessen :) Der Punkt ist aber etwas anderes. Wenn man aus einem Moment etwas besonderes macht, in dem man einfach etwas mehr gibt als notwendig, dann wird es bemerkt! Vielleicht mag es nicht sofort zurück kommen und nicht selten muss der Empfänger darüber nachdenken. Aber... es wird etwas kommen :) versprochen!

Genau so ist es aber auch mit der weniger lustigen Seite des Lebens. Wenn man also immer den einfachen und egoistischen weg geht, dann wird das Echo sicher wenig angenehm sein. Davon konnte ich viele Jahre ein lautes Lied singen. Mein Ego bahnte sich seinen weg durch die Nacht und schoss viel zu oft an einem Männerabend vorbei, denn ich suchte vermutlich etwas anderes. Und für mich selbst kann ich bestätigen, dass die Rechnung sehr teuer war!

Du bist,was du tust. Das bestellt dein Feld und verschafft Dir eine entsprechende Ernte! Das blöde daran ist nur, dass du ernten musst ohne mal aussetzen zu können; Es kommt alles zurück!

Ich war nie ein wirklicher Vollidiot oder jemand, der immer nur Harmonie versprühte. Ich muss gestehen, dass ich mitunter eher ein böser war! Was da draußen auf mich warten würde und wie diese Welt schmeckt, das wollte ich herausfinden. Und mit den Jahren drehte mich das ganze zu einem Menschen, der auf Harmonie steht und doch so manchen Moment mal ohne Kopf einfach laufen lassen kann. Wenn ein verrückter Weg mich an mein Ziel bringt, dann wird mich niemand stoppen können! Denn ich möchte etwas mehr als nur ein kleines Abenteuer hier, da oder dort mit x, y und/oder z! (... Moment- hab ich das wirklich gesagt?!) Das kickt jemanden wie mich einfach nicht mehr, denn die Zeiten sind lange vorbei. Ich habe für mich befunden, dass es etwas größeres gibt: Gefühle!

Und wo bin ich heute? Nun, ich bin wohl das geworden, zu dem mich mein Weg gemacht hat! Draufgänger der nie eine Herausforderung scheut, sofern die Belohnung oder/und der Pegel des Nervenkitzels stimmt! Abgestumpft, direkt in mancher Hinsicht und doch sehr einfühlsam. Vermutlich durchgeknallt, als würde ich auf Shutter Island ermitteln und gleichzeitig realistisch genug um zu wissen, wohin so manche Reise geht bevor ich einchecke! Und wenn ich liebe und spüre, dass ich ebenso geliebt werde, dann wird's gefährlich ;) In den wenigen "Momenten", wo es der Fall war bisher, habe ich mitunter die schönsten Erinnerungen an eine unbeschwerte Zeit. Es gab da einiges, was noch immer mein breites zufriedenes Grinsen auflegt. Ohja, da war einiges :)

Genug abgeschweift! Im Moment ist es eine sehr aufschlussreiche Zeit, denn Dinge, die ich früher (ich nenne es mal) verbrochen habe, kommen jetzt langsam zu mir zurück. Und das sind interessanterweise schöne Worte, die mich schon hier und da verwundern. Dafür danke ich! Nicht zuletzt, weil ich nicht nur der Verliebte war sondern auch der Egoistische, der zeitweise nichts positiveres als ein schmerzhaftes Trümmerfeld hinterließ. Auch wenn das sehr lange her ist, tut es mir wiederum leid. In den Gesprächen bekenne mich geständig sowie schuldig. Man muss zu seinen Fehlern stehen oder es lernen. Ich hoffe beides zu können. Dennoch war es wohl das Beste so. Aber wie schon gesagt: Alles kommt zurück. Und derzeit scheint es gut zu sein :)


"Und schon sehe ich die Kettenreaktion. Die chemischen Vorboten, die das Einsetzen einer Emotion signalisieren, die speziell dafür geschaffen wurde, Logik und Vernunft zu besiegen. Eine Emotion die anfängt dich zu blenden und davon abzuhalten die simple Wahrheit zu erkennen."
...
"Ursache und Wirkung, mein Lebster!"..."Ursache? Dafür gibt es keine Ursache!" ... "Ach nein? Was ist mit dem Lippenstift den du an dir trägst?" ... "Lippenstift?!? Lippenstift! Was faselst du da, da ist kein ... Lippenstift!" "Sie hat nicht dein Gesicht geküsst, mein Liebster!"

Du bist, was du du tust! Und dieses Jahr werde ich ein Abenteurer sein. Ich hoffe viel zu sehen und reichlich schöne Momente mit denen, die mir lieb sind, zu verbringen. Der Grundstein ist gelegt. Habe denen dies betrifft gesagt, wie meine Pläne sind und die Option gegebenen, mit einzusteigen ;) und für den Rest zieht die alte Devise: "my Way or Highway!" Das hat mich schon in so manche komische Situation gebracht, die ich schmunzelnd mit einem schluck Wein runter spüle. "Du wolltest nicht mal mit mir schlafen!" ... "Nö, ... Du bist Kategorie drei!" ..."Aha, was mag das bedeuten?" ... "Weder Beute noch Schema!". Das Gespräch war an der Stelle etwas zuende. Vermutlich wird mich das irgendwann wieder eiskalt erwischen!!! Dennoch bin ich ehrlich gewesen und habe direkt gesagt, was ich dachte. Nun gut, zumindest wird mir dann nicht kalt auf dem Scheiterhaufen :)

Ibiza is calling!

Dieses Jahr soll es mir gegönnt sein, meine Insel wieder zu sehen- ausgiebig und ohne Zeitdruck. Prinzipiell möchte ich das gern jedes Jahr. Und damit auch alles gut wird, sollte ich mir darüber klar werden, dass von nichts bekanntlich auch nichts kommt (siehe oben)! Damit kommt der Ansporn und die Motivation jeden Tag etwas für sich zu tun: Für mich ist das das neue IBIZA-WorkOut! Somit stehen mir jeden Tag mindesten 40 Liegestütze und etliche Sit-Ups auf dem Plan. Aufstehen, 20-30 Liegestütze und vor dem Schlafen-gehen ebenso. Und vor dem Filmchen kommen dann die Sit-Ups ins Spiel. Ich werde vermutlich die ersten Wochen kotzen und leise für mich leiden. Aber in diesem Atemzug ist auch schon der beste Grund für diese Strapazen genannt: Für MICH!

Der Schmerz in Bauch und Oberkörper wiederum ist der Teil, den ich als geilen Schmerz bezeichne. Gut, es bringt einen nicht um, aber du merkst halt, dass du etwas gemacht hast. Und wenn zu wenig Schmerz da ist, muss eben noch ein wenig nachgebessert werden. Silvester hab ich spontan mit meinem bösen Blut-Vodka-gemisch noch 30 Liegestütze hingelegt, nachdem man mich hier herausgefordert hatte. Mein Körper fand die Idee ungeil, dennoch siegte das Ego :) Über den Pegel bin ich weit drüber. Morgens (häufiger) dreißig, wie gesagt, und abends geht da auch noch was. Dazwischen, so wie heute, nochmal und auch der Bauch will gepeinigt sein. Ja, etwas Fitness kann nicht schaden. Der nächste Sommer kommt schneller als man denkt...

Erfreulicherweise blieb der große Muskelkater bisher aus. Sehe mich selbst auf Kurs und plane gemütlich den Trip. Das ist einer von dreien dieses Jahr. Wie gesagt, ich will Abenteurer sein :) Nicht alle Ziele stehen fest, aber bevor ich mit anderen für 1000€ aufs Oktoberfest fahre, fallen mir doch etliche andere Ziele ein, die mehr nach meinem Gusto sind. Und ich werde wohl nicht allein reisen- ... zumindest nicht immer, was natürlich etwas Abwechslung bedeutet.

Und zum Schluß ...

Ich habe einiges gelernt in den Wochen, die zurück liegen. Vieles über mich und was es aus mir macht. Es ist ein komisches Gefühl, wenn du merkst, dass sich in dir einiges dreht. Gut so! Es wird eh zeit, etwas zu drehen, denn das bekannte Programm schmeckt kaum noch, ... auch wenn es einen oben auf hält! :)